Pressemitteilung

Hoffnungslichter aus dem Heiligen Land

Frieden im Nahen Osten? Auch Experten zucken zunehmend resigniert die Schultern und halten die vielfältigen und zahlreichen Bemühungen zu diesem Thema für aussichtslos. Aber ein kleiner Ort in den steinigen Hügeln nördlich von Jerusalem gibt nicht auf!

Taybeh, der einzige ausschließlich christlich bewohnte Ort in Palästina, arbeitet seit Jahren tapfer und erfolgreich für den Frieden in seiner Heimatregion und für die eigene Existenz. Denn immer mehr Christen gehen fort aus den palästinensischen Gebieten, sehen für sich und ihre Kinder keine Zukunftsperspektiven in diesem politisch und wirtschaftlich krisengeschüttelten Land.

Die Menschen von Taybeh wollen bleiben. Sie haben sich in den vergangenen sieben Jahren im Rahmen der Olivenzweigstiftung einige existenzielle Grundlagen aufgebaut. Sie fertigen in einer kleinen Manufaktur, die Arbeitsplätze schafft, Friedenslichter: traditionelle Öllampen, die Symbol sind für das Gebet um Frieden im Heiligen Land.
Die Christen von Taybeh wissen, dass menschliches Bemühen allein nicht ausreicht. Sie bitten in ihren Gebeten um Gottes Segen für ihr Tun. Und sie möchten, dass weltweit möglichst viele Menschen in dieses Friedensgebet für das Heilige Land einstimmen. Symbol dafür sind die Friedenslichter, die als Botschaft der Hoffnung hinaus gesandt werden.

Neben den Friedenslichtern wird manch anderes in Taybeh hergestellt: Olivenöl und Produkte daraus, wie Seifen, Shampoos, Cremes. Dazu auch Messwein und Weihrauch für den kirchlichen Bedarf.

Insgesamt arbeiten in den Projekten der Olivenzweigstiftung 35 Menschen und sorgen damit für den Lebensunterhalt von 30 Familien.

Anja Schimper, Beate und Kay Nicolaus haben es sich zum Ziel gesetzt, die Friedenslichter aus Taybeh in Deutschland bekannt zu machen und zu verbreiten. Auch Weihrauch und Messwein sind seit Februar 2012 erhältlich. Die Unternehmung hat einen sozial-ethischen Anspruch. Sie verpflichtet sich selbst zu einer Deckelung und zur Reinvestition der Gewinne in die Unterstützung von Taybeh.
Das Ehepaar Nicolaus greift dabei bereits auf Erfahrungen mit Handel von Produkten aus dem Heiligen Land und aus sechs Jahren Lebenserfahrung in Israel zurück.

Der Ort Taybeh möchte keine Spenden zu seiner Existenzsicherung. Hier geht es um partnerschaftlichen, fairen Handel, der den Christen in Taybeh ein Leben mit Zukunftsperspektiven in ihrer Heimat aus eigener Kraft ermöglicht.

Die Friedenslichter (klein € 16, groß € 26) sind erhältlich bei

Anja Schimper
Taybeh GmbH

Müggelseedamm 213
12587 Berlin

www.taybeh.de
anja@taybeh.de
030 / 654 899 16