Die Olivenzweigstiftung

Hoffnung für ein christliches Dorf in Palästina

Am 16. November 2004 in Taybeh ins Leben gerufen, ist diese Initiative das Ergebnis folgender Überlegungen:
In dem Konflikt, der das Heilige Land bedroht, haben Israelis und Palästinenser alle möglichen friedlichen, als auch gewalttätigen Anstrengungen unternommen, um ihm ein Ende zu setzen. Es blieb jedoch jede erhoffte Wirkung aus.

Als unsere letzte Hoffnung richten wir unsere Gebete mit einer einfachen und symbolischen Geste an den Herrn:

Die Lampen, zusammen mit dem Öl und dem Licht, werden zu Botschaftern des Friedens und einem Zeichen der Solidarität von Kirchen überall auf der Welt.

Unser Ziel ist es, ein "Friedenslicht" in jede Kirche auf der Welt zu tragen und so viele Christen und Gläubige wie möglich im Gebet für Frieden im Heiligen Land zu vereinen.

"Im Angesicht dieses Weltgebetes wird unser Herr (keine andere Wahl haben als) seine Gemeinde ganz gewiß zu erhören!" Gemeindepfarrer Raed in Taybeh

Diese Initiative soll in Anbetracht des lang anhaltenden Konflikts über die unerträglichen Lebensumstände der christlichen Gemeinden im Heiligen Land informieren.

Diese Initiative hilft den christlichen Gemeinden im Heiligen Land, da die Produktion und der Verkauf der Friedenslichter Arbeitsplätze schafft. Die Lichter werden in einem Workshop der "Olivenzweig-Stiftung" hergestellt, in dem über 35 Frauen und Männer arbeiten und so auf würdige Art und Weise ihren Lebensunterhalt, als auch den ihrer Familie sichern.

Darüber hinaus ermöglicht die Initiative die dringend notwendige Vermarktung des im Heiligen Land hergestellten Olivenöls.

Die Friedenslichter haben ihren Ursprung in Taybeh, einem kleinen christlichen Dorf, 25km nord-östlich von Jerusalem, im Heiligen Land.

Vor 30 Jahren waren noch 3400 Menschen in Taybeh beheimatet, heute liegt die Einwohnerzahl bei 1500.

Trotz der Liebe zu ihrem Land sehen sich viele Einwohner wegen der schwierigen Lebensumstände und der schlechten Zukunftsaussichten dazu gezwungen, es zu verlassen.

Die Initiative wurde gesegnet vom Kardinal von Florenz, S.E. Ennio Antonelli und dem Lateinischen Patriarchaten Jerusalems, S.S. Michel Sabbah und wird unterstützt von der Caritas Jerusalem und der Gesellschaft "Coltiviamo la Pace", Florenz.

Die "Friedenslichter" sind ein Projekt der "Olivenzweig-Stiftung".

Die Olivenzweig-Stiftung wurde 2001 vom lateinischen Gemeindepfarrer in Taybeh, Raed Abusahlia gegründet. Das Ziel ist, die wirtschaftliche Entwicklung in Palästina durch die Investition in kleine Projekte voran zu treiben:

- Betreiben einer modernen Industrie-Olivenpresse in Taybeh
- Unterzeichnung eines Abnahmevertrages für Olivenöl und Maftoul mit Alter Eco (Frankreich)
- Werkstätten für Keramikprodukte, Olivenholz, Kerzen, Seife, Kosmetikprodukte und Weihrauch
- Pflegeheim
- Gästehaus
- Souvenirshop
- und in Kürze: Holy Land Radio

Durch den Verkauf der "Friedenslichter" wurden bereits mehr als 35 Arbeitsplätze geschaffen, 30 Familien können davon leben. Mit Ihrer Unterstützung möchten wir unsere Arbeit fortsetzen und ausbauen.

Die Pfarrei bietet weiterhin 40 Menschen Arbeitsplätze in
- einer Schule
- einem medizinischen Zentrum
- einem weiteren Gästehaus in der Nähe der Kirche